Mittwoch, 28. April 2010

Kurztrips nach Norddeutschland beendet ...


... das Saarland hat mich wieder.

Bremen ist so richtig herrlich unaufgeregt. Fahren Sie hin. Schauen Sie sich die ehrwürdige Hansestadt an. 
Ich hab's auch getan.


Schon der Bahnhof wirkt majestätisch. Und davor - als hätten die Bremer geahnt, dass ich komme - brachte eine Blaskapelle (der Deutschen Bahn) ein munteres Ständchen.

Kaum entfernt man sich hundert Schritte vom Bahnhof könnte man glauben, man betritt eine andere Welt - Bremens grüne Lunge. Eine Parklandschaft mit Windmühle, stillem Gewässer und allem was dazu gehört. Schön.


Sehenswert: Das Überseemuseum.  Das Völker-, Natur- und Handelskundemuseum in Bremen.

Schade, dass ich nicht auch noch die Zeit hatte, mir das Heimspiel des SV Werder Bremen gegen den 1. FC. Köln anzusehen. Immerhin 1:0 gewonnen. 
Aber man kann ja nicht alles haben ....

Übrigens: Wenn Sie mit dem Auto nach Bremen fahren - nehmen Sie die A1 und die A60 (plus eins Stück B51). Entspannte Fahrt voraus.

P.S.: Wussten Sie schon, dass in Oldenburg die Geschäfte in der Woche bereits um 19 Uhr schließen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.