Sonntag, 27. März 2011

Sie waren nicht da? Dann haben Sie etwas verpasst.


Big-Band-Sound vom Feinsten wurde gestern in der Wiesbachhalle präsentiert - von einer bestens aufgelegten Big Band der Bergkapelle der RAG und ihrem Leader, dem Wiesbacher Peter Monz. Und das alles auch noch für einen guten Zweck
Die fantastischen Solisten mit ihren Saxophonen, Trompeten, Posaunen, Percussions und Klarinetten oder ihrem Bass, Keyboard und Schlagzeug wurden allerhöchstens noch vom erfahrenen Entertainer Axel Schweizer und der bezaubernden und nicht weniger stimmgewaltigen Kira Gantner übertroffen.

Die markante Stimme des "Fisherman" Axel Schweizer sorgte bei manchen Titel fast schon für Gänsehautstimmung.  Hits von Leonard Bernstein gehörten ebenso zum Repertoire des 57jährigen wie "New York, New York" , weitere Hits des unvergessenen Frank Sinatra und viele andere Titel aus der Goldenen Ära.
Ein ganz besonderes Highlight des Abends war das legendäre Duett "Things" das Kira Gantner und Axel Schweizer phänomenal in Szene setzten. Einst von Dean Martin und Nancy Sinatra, später von Robbie Williams und Jane Horrocks gesungen, wurde gestern abend tatsächlich noch eins draufgesetzt. Gantner und Schweizer ergänzten sich perfekt.

Die Diashow zum Konzert


Von wegen jung: Kira Gantner ließ sich zu keinem Zeitpunkt von der Klangfülle der Big Band beeindrucken - im Gegenteil. Von Titel zu Titel wurde deutlicher, welche Bereicherung Kira für die Big Band der Bergkapelle ist. Axel Schweizer brachte es auf den Punkt, als er fand: "Man fragt sich, wo diese grazile Person diese Stimmgewalt hernimmt".
Vor allem der Titel "Big Time" schien der begabten jungen Sängerin auf den Leib geschrieben, mit "Somewhere over the rainbow" verzauberte sie den Saal bevor sie schließlich mit "I will Survive" dann so richtig Gas gab.

Um es kurz zu machen:
Ausnahmslos alle Gäste des Benefizkonzertes waren begeistert. 
Sollten Sie nicht dabei gewesen sein: Sie dürfen sich ärgern. 
Sie haben etwas verpasst.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.