Sonntag, 29. Mai 2011

Unsere Kirche soll schöner werden...


... und ein Bunter Abend der Vereine sollte helfen, einen weiteren Teil der Renovierungskosten aufzubringen.

Pfarrer Matthias Marx und der Pfarrgemeinderat hatten die Vereine unserer Gemeinde um Unterstützung gebeten - mit Erfolg.
15 Vereine und Institutionen machten mit. Einige auf der Bühne, andere überall dort, wo man eben an einem solchen Bunten Abend fleißige und helfende Hände gebrauchen kann.

Den Auftakt des bunt gemischten Showabends machten die "Kirchturmspatzen", der Kinderkirchenchor mit ihrem Spatzenboss Uwe Alter: Einem Medley bekannter Volkslieder folgten einige freche und muntere Lieder, danach begeisterten sie mit "Kasachok" und dem Lied "Das Glück der Welt" die Zuschauer restlos und mussten gar eine Zugabe geben.

Die Kirchturmspatzen - der mittlerweile größte Kinderchor des Saarlandes

Auch das weitere Programm konnte sich sehen lassen:
Die fliegenden "Vier von der Tankstelle", vier Jungs vom Turnverein Eppelborn, zeigten Akrobatik mit Saltos, Schrauben, FlicFlac und Pyramiden,  die Kirchturmspatzen demonstrierten mit Uwe Alter in einem Sktech, was so alles passieren kann, wenn man einem Beamten einen Zauberstab in die Hände gibt, der Chor der "Wohlfühlschule", des Fördervereins der Grundschule Eppelborn / Bubach stellten unter Beweis, dass auch Grundschüler bereits die französische Sprache zur Bühnenreife bringen können.

Die 4 von der Tankstelle

Ein weiteres Highlight war das Bühnenstück der Jungstars vom Theaterverein Bubach: Rappende Frösche, die ihr Grün satt hatten und eine Party veranstalteten, zu der jedes Mitglied der Tier- und Pflanzenwelt eingeladen war, der etwas Rotes vorzuweisen hatte. Zum Glück schmugglelte sich auch der Igel unter die Schar der Gäste - denn als plötzlich ein Überraschungsgast mit großem rotem Schnabel für Entsetzen bei den Fröschen sorgte, wusste er was zu tun war....

Die Hophop-Frösche vom Theaterverein Bubach zeigten ein beeindruckende schauspielerische Leistung.

Musikalisch ging es weiter mit der Chorvereinigung Bubach-Calmesweiler und nach der Pause mit dem Instrumentalverein Eppelborn, der tief in die Kiste seine umfangreichen Repertoires griff und unter anderem mit einem tollen Robbie-Williams-Medley für Begeisterung sorgte.

Die legendäre Habacher Boygroup "The Heroldsingers"
 
Die "Gruppe Regenbogen" gab sich bei ihren Tänzen zu einem bunten Strauß von Udo-Jürgens-Melodien besondere Mühe und präsentierte, was ihre Akteure trotz Handicap tänzerisch drauf haben.
Der Turnverein zeigte im weiteren Verlauf des Abends, den der Eppelborner Figaro Günter Schmitt in gekonnter Manier moderierte, noch zweimal sein Können - erst erneut turnerisch, dann tänzerisch - um anschließend die Bühne frei zu machen für die legendären Habacher Heroldsingers, die ganz zum Schluss nochmals den Saal anheizten.
Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, ein schöner Abend für die gesamte Familie - und ein weiterer Schritt zur erfolgreichen Renovierung unserer Pfarrkirche St. Sebastian.

P.S.: 
Spenden für die Renovierung unserer Pfarrkirche St. Sebastian sind weiterhin willkommen. Und wenn Sie ein Freund eines guten Tropfens sind, so sei Ihnen der Jubiläumswein zum 250. Geburtstag unserer Pfarrkirche wärmstens und (trotzdem am besten leicht gekühlt) ans Herz gelegt. Einfach im Pfarramt nachfragen!




Kommentare:

  1. Konnte leider gestern Abend nicht dabei sein. Wir "mussten" bei einer Kollegin poltern. Dank deines Blogposts weiß ich was ich verpasst habe.

    AntwortenLöschen
  2. Es war wirklich eine gelungene Veranstaltung - einige Acts waren richtig professionell. Ich finde, dass solche Veranstaltungen auch für die Dorfgemeinschaft einen großen Wert haben und den Vereinen eine Möglichkeit geben, ihr Können auch außerhalb von Turnhalle, Kinderkirche und Musikveranstaltungen vor einem bunter gemischten Publikum zu präsentieren.

    Ich hoffe, es ist zudem einiges an Spenden eingegangen.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.