Freitag, 11. Mai 2012

Mit einem Herzen voller Trauer



Es gibt Lücken, die kann niemand mehr schließen.
Zurück bleiben Augen voller Tränen,
Herzen voller Trauer.
Und nur Erinnerung.
Wie kann man Trost spenden,
wo man selbst Trost sucht?



Glaube und Hoffnung
geben ein wenig Kraft.
Ebenso wie die Liebe, die man erfährt
und die man weitergibt.
Die Lücke aber bleibt.
Wieder eine.
Wie die Herzen voller Trauer, aber auch voller Erinnerung.
Nur die Tränen - sie versiegen.
Irgendwann.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.