Samstag, 30. Juni 2012

Das Ende des saarländischen Kohlebergbaus.

Nach 250 Jahren endete heute mit einem Festakt und einer Mettenschicht der Kohlebergbau im Saarland.
Über das Für und Wider wurde viel diskutiert.
Doch alle Worte sind gewechselt. 
Die Entscheidung ist gefallen.
Mit dem heutigen Tag geht eine Ära zu Ende.
Die Geschichte des Saarlandes ist untrennbar mit dem Bergbau verbunden.
Sie wäre ohne die Saarkohle anders verlaufen.
Bald werden nur noch Traditionen und Ausstellungen sowie eine Vielzahl unterschiedlicher Relikte an diesen einst mächtigsten Wirtschaftszweig an der Saar erinnern. 
Bergehalden, Fördertürme, Maschinenhallen - sie werden dauerhafte Zeitzeugen sein.

Den Bergleuten sollte unser Dank gelten.
Ganz besonders heute.
Allen Bergleuten und ihren Angehörigen von ganzem Herzen:
Alles Gute und Glück Auf.


Die Grube Ensdorf ist der Hauptstandort des Bergwerks Saar. 
Hier wurde die letzte saarländische Kohle gefördert. 
Und hier fand heute auch der Festakt zum Bergbauende im Saarland statt.

Der Förderturm der Grube Reden


Leerstehende Halle auf dem Grubengelände Reden

Ein kleines Stück persönliche Geschichte:
Saarbergwerke AG - 
Mein erster Ausbildungsvertrag 1984
für den Beruf des Bergmechanikers

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.