Donnerstag, 5. Juli 2012

Gelesen: "Blogging Queen" von Jutta Profijt

Meine Freundinnen (die sich immer wieder gerne ihre Lektüren bei mir ausleihen) wird's freuen:
Schon wieder hab ich einen "Frauenroman" gelesen.
Nein - natürlich wieder keinen dieser weichgespülten Junger-Lord-verliebt-sich-unglücklich-in-Krankenschwester-die-als-Kind-verstoßen-wurde-Romane.
Das wäre dann doch etwas zu viel des Guten ;-)
Was ich mag, sind humorvolle temporeiche Geschichten. Und da hat die sogenannte "Frauenliteratur" sehr viel zu bieten. Auch für männliche Leseratten.

Neben Kerstin Gier ("In Wahrheit wird viel mehr gelogen", "Rubinrot", "Saphirblau", "Smaragdgrün") hat sich mittlerweile auch Jutta Profijt in meine persönliche Erste Autoren-Liga geschrieben.
Bereits ihre spannenden, humorvollen und im wahrsten Sinne des Wortes geistreichen Krimis "Kühlfach 4" und "Im Kühlfach nebenan" hatten mich begeistert.
Mit "Blogging Queen" ist ihr erneut ein Bestseller gelungen; ein Buch, das sich übrigens auch bestens als Sommer- und Urlaubslektüre eignet...

Die Hauptrolle in "Blogging Queen" spielt die 29jährige Lulu. Als Flugbegleiterin kennt sie alle wichtigen und weniger wichtigen Flugzielen in Europa, Asien und Übersee aus den Eff Eff.
Ihre wahre Leidenschaft liegt jedoch woanders: Mode ist ihr Steckenpferd.
Doch alle Versuche eines Berufswechsels scheitern - nicht zuletzt, weil die nicht selten sehr von sich eingenommenen Redaktionssekretärinnen in den Büros der vermeintlich angesagtesten Magazine nicht gerade viel von Seiteneinsteigerinnen halten.
Nachdem eine fiese Mittelohrentzündung Lulu eine Zeitlang quasi an den Boden fesselt und sie vorübergehend nicht fliegen darf, muss sie sich einen neuen Zeitvertreib suchen.
Da passt es ganz gut, dass sich ihre beste Freundin, eine Informatikerin, für mehrere Monate nach Patagonien verabschiedet und sie a) deren Wohnung und Hund hüten und b) ihre neueste Blog-Software testen soll.

Für Lulu, deren Internetnutzung sich bis dato eher auf die Nutzung von Suchmaschinen beschränkte, ist das Bloggen absolutes Neuland - doch schon nach kurzer Zeit findet sie Gefallen daran und startet ihren eigenen Modeblog, den sie Millie's Magazine nennt.
Der einzige Schönheitsfehler: Unter dem Pseudonym Millie bastelt sich die 29jährige eine Vita, die sie als angesagte und prominente Trendscoutin ausweist. Als Flugbegleiterin, die sich begeistert alle ihre Flugziele vor Ort anschaut, besitzt sie einen riesengroßen Fundus an Fotos - auch Schnappschüssen mit Stars und Sternchen.
Der Blog schlägt ein wie eine Bombe. Die Zugriffszahlen explodieren regelrecht. 
Und schnell kommen auch die ersten Neider auf den Plan, aber auch die Yellow Press, Headhunter, Modezaren und eine wachsende Fangemeinde.
Dass dann auch noch auf einem ihrer gebloggten Fotos ein international gesuchter Betrüger zu sehen ist und sie einem - wie sie findet - gutaussehenden Kriminalkommissar einige wichtige Details verschweigt, macht Lulus Leben nicht gerade einfacher....

 "Blogging Queen" hat alles, was ich an Büchern liebe: Humor, Spannung, Tempo und einen interessanten Hintergrund.
Mein Fazit deshalb: LESENSWERT!

1 Kommentar:

  1. Schade, dachte, dass das Buch deine Biographie ist!

    Du Weichgespülter ;-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.