Donnerstag, 8. November 2012

Großes Interesse am ersten Infoabend der BürgerEnergie Eppelborn eG (in Gründung)

Ehrlich gesagt: 
Einen solchen Andrang habe ich nicht erwartet.
Mit sehr viel Optimismus hatten wir als Veranstaltungsort für den ersten Infoabend unserer neugegründeten BürgerEnergie Eppelborn eG (BEE) den großen Saal des big Eppel gewählt und Stühle für rund 150 Gäste aufgestellt.
Doch die Sitzplätze reichten nicht aus.
Stuhl um Stuhl brachten die fleißigen Mitarbeiter des Eppelborner Kultur- und Kongresszentrums big Eppel herein; letztlich waren es weit über zweihundert Bürgerinnen und Bürger unterschiedlicher Altersgruppen, die mit großem Interesse den ersten öffentlichen Auftritt unserer jungen Genossenschaft verfolgten.


Nach der Begrüßung und Einführung in den Abend durch Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset erläuterte der Vorsitzende unseres Aufsichtsrates, Markus Groß, zunächst die Geschichte und Entwicklung des Genossenschaftswesens in Deutschland sowie das Wesen und den Aufbau der demokratischsten aller Unternehmensformen.
Markus Groß machte deutlich, dass wir uns ganz bewusst für die Genossenschaft als Gesellschaftsform entschieden haben und dass es unser großes Ziel ist, möglichst viele Menschen auf unserem Weg mitzunehmen und ihnen eine Beteiligung zu ermöglichen.
Demokratisch ist die Genossenschaft, weil jedes Mitglied - ganz unabhängig von der Höhe ihrer Einlage - stets eine Stimme in der Genossenschaftsversammlung, dem obersten Beschlussgremium, hat.
Damit sind feindliche Übernahmen ebenso ausgeschlossen wie ein Übergewicht eines oder mehrerer Anteilseigner, wie es beispielsweise bei Aktiengesellschaften oft ist.

Mein Vorstandskollege Jürgen Klaumann stellte anschließend die ersten Projekte der BEE vor.
Wir werden zunächst mit der Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Wiesbacher Grundschule beginnen. Dieses Projekt mit einem Investitionsvolumen von ca. 42.000 EUR befindet sich bereits in der konkreten Planungsphase und soll bereits in der ersten Jahreshälfte des kommenden Jahres realisiert werden.
Auf der Agenda stehen allerdings auch zwei richtige Großprojekte, an denen wir uns beteiligen wollen: eine Freiland-Photovoltaikanlage an der B269 sowie eine Windenergieanlage auf dem Großen Elmersberg in der Nähe von Humes.
In welcher Höhe wir uns an den Projekten beteiligen oder gar die Federführung übernehmen, hängt natürlich davon ab, wie schnell unsere Genossenschaft wächst und wir den erforderlichen Eigenkapitalanteil aufbauen können.
Jürgen Klaumann machte deutlich, dass wir für die Mitglieder unserer Genossenschaft eine Rendite von 3 bis 4 Prozent anstreben, so dass eine Beteiligung an der BEE durchaus eine gewinnbringende Investition für unsere Mitglieder sein wird.
Jürgen Klaumann machte allerdings auch deutlich, dass bei uns die Nachhaltigkeit und die Sicherheit der Investitionen und des Kapitals unserer Mitglieder im Vordergrund stehen und nicht die Gewinnmaximierung um jeden Preis.

In der abschließenden Fragerunde zeigte sich, dass viele unserer Gäste bereits sehr gut vorinformiert waren, viele Fragen gingen oft bereits tief ins Detail gingen.
Auch wenn am ersten Infoabend unserer frisch gegründeten Genossenschaft nicht jede dieser Fragen bis ins letzte Detail beantwortet werden konnte, so zeigte sich doch die große Mehrheit unserer interessierten Besucher sehr zufrieden. Noch am gleichen Abend wurde ein ganzer Packen mit neuen Beitrittserklärungen am Vorstandstisch abgegeben.

Ich finde, es war ein interessanter und guter Abend, der unser Projekt BürgerEnergie Eppelborn eG erneut einen guten Schritt nach vorne gebracht hat. 

So schnell sich der big Eppel füllte, so schnell waren auch die bereitgelegten Beitritts- und Beteiligungserklärungen vergriffen - wer also noch weitere Formulare benötigt, kann sie hier herunterladen oder sich über die E-Mail-Adresse in meinem Profil persönlich an mich wenden. Auch die Kommentarfelder meines Blogs stehen Ihnen gerne für weitere Fragen  zur Verfügung.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.