Mittwoch, 21. August 2013

Der Ernst des Lebens? Eindeutig Nein!

Oje... wie oft musste mein bezaubernder Mädels-Doppelpack wohl in den vergangenen Tagen die Floskel vom beginnenden "Ernst des Lebens" hören.
Und dann am ersten Schultag: Kein Ernst weit und breit.
Im Gegenteil.
Fabienne und Aline waren begeistert, konnten den Schulbeginn kaum abwarten und standen bereits um halb sieben (!) abmarschbereit an der Haustür.
Da war Geduld gefragt - denn die Heilige Messe für die frischgebackenen Schulkinder begann ja erst runde zwei Stunden später.


Natürlich wird die Schulzeit auch für meine Kinder sicherlich nicht unbedingt an jedem Tag ein Zuckerschlecken sein, denn es wird auch einiges gefordert werden. Aber mit unserer Unterstützung, mit der großen Schwester an ihrer Seite und gemeinsam mit engagierten Lehrern wird jedes schulische Problem(chen) zu lösen sein.
Ich wünsche meinen Mädels von Herzen, dass die Begeisterung der ersten Tage sie durch die ganze Schulzeit begleiten möge.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.