Dienstag, 24. September 2013

Überragende Ergebnisse der Union bei der Bundestagswahl – auch in der Gemeinde Eppelborn



Es ist der größte Erfolg  der CDU seit fast 20 Jahren. 
Die Wahl-Landkarte Deutschlands ist schwarz.

Wir Christdemokraten haben allein im Saarland alle vier Wahlkreise direkt gewonnen und werden mit Nadine Schön, Peter Altmaier, Alex Funk und Anette Hübinger weiterhin sehr gut im Deutschen Bundestag vertreten sein.
Vor allem freut mich das natürlich für meine Wahlkreisabgeordnete Nadine Schön. Sie ist nicht nur auf eine ganz natürliche Art sympathisch, sie ist sehr fleißig und sie genießt in Berlin ebenso wie in unserem Wahlkreis genau deshalb schon jetzt nach einer Legislaturperiode einen richtig guten Ruf. Für mich kommt ihr haushoher Sieg als Direktkandidatin nicht überraschend.


Auch die Wahlergebnisse in den Dörfern unserer Gemeinde können sich sehen lassen:  
Signifikante Zugewinne für die CDU in allen, deutliche Mehrheiten in fast allen Gemeindebezirken. Nur noch in Dirmingen liegen wir knapp auf dem zweiten Platz
In der Habach haben wir das beste CDU-Zweitstimmenergebnis im Ranking aller Dörfer im Landkreis Neunkirchen verbucht. 


Als stellvertretender Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Eppelborn bedanke ich mich ganz herzlich bei denjenigen, die der CDU und unseren Kandidaten ihr Vertrauen geschenkt haben.
Und alle anderen wollen wir noch überzeugen - denn auch wenn die Ergebnisse nur bedingt als Gradmesser für die Kommunalwahl im kommenden Jahr dienen können:   
Sie zeigen uns, was die Menschen auch hier vor Ort von uns erwarten. 
Und dementsprechend handeln wir.


Die letzte echte Volkspartei zu sein, ist mehr als nur ein Auftrag
Politikwissenschaftler definieren eine Volkspartei nicht selten als eine Partei, die breite Bevölkerungschichten durch ihre politische Arbeit überzeugt und bei Wahlen regelmäßig Ergebnisse von deutlich über 30 Prozent erzielt. Vor dem Hintergrund des aktuellen Wahlerfolgs mit einem Stimmenanteil von bundesweit 41,5 Prozent wird nun deutlich: CDU und CSU scheinen die beiden letzten echten Volksparteien zu sein.
Auch für uns in Eppelborn hat diese Tatsache eine ganz besondere Bedeutung:
Wir werden unsere Arbeit umso engagierter und selbstbewusster fortsetzen - und gleichzeitig nicht müde werden, immer wieder den Konsens zu suchen und für Zusammenarbeit zu werben.
Denn es geht um unsere Dörfer. Und es geht um unsere Gemeinde. 

Das treibt mich an. Und das treibr meine Freunde in der CDU an.
Ich weiß mich unter meinen Parteifreunden in bester Gesellschaft, wenn ich sage:
Der politische Erfolg des vergangenen Sonntags bestärkt uns in dem, was wir tun.

Miteinander. Und füreinander.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.