Freitag, 6. Dezember 2013

130.000 Euro für neuen Integrationsbetrieb in Neunkirchen - Zukunft für die Haseler Mühle

Staatssekretärin Schäfer überreicht Zuwendungsbescheid über 130.000 Euro an Neue Arbeit Saar

Sozialstaatssekretärin Gaby Schäfer hat einen Zuwendungsbescheid des Integrationsamtes über 130.000 Euro an die Geschäftsführerin der Neuen Arbeit Saar, Monika Steffen-Rettenmaier, überreicht. Mit der Zuwendung soll die Gründung und Personalisierung eines Integrationsbetriebes auf dem Neunkircher Hof „Haseler Mühle“ unterstützt werden.  

Unterstützung für die Haseler Mühle: 
(v.l.:)  Bernd Seiwert, Abteilungsleiter im Sozialministerium, Betriebsleiter Jürgen Michel, Staatssekretärin Gaby Schäfer und NAS-Geschäftführerin Monika Steffen-Rettenmaier

Integrationsbetriebe sind rechtlich und wirtschaftlich unabhängige  Betriebe des allgemeinen Arbeitsmarktes, die sich dadurch auszeichnen, dass sie zu einem hohen Anteil Menschen mit Behinderung beschäftigen. Ziel ist es, schwerbehinderten Menschen, die sonst kaum Chancen auf einen Arbeitsplatz haben, entsprechend der UN-Menschenrechtskonvention eine größere Teilhabe am allgemeinen Arbeitsmarkt zu ermöglichen.

Der Integrationsbetrieb Haseler Mühle wird ab 2014 langfristig 19 Arbeitsplätze für Menschen mit und ohne Behinderung in den Bereichen Produktion von regionalem Wildpflanzen-Saatgut, Pferdepension und Imkerei bieten. Rund 50 Prozent der Beschäftigten werden nach Angaben von Betriebsleiter Jürgen Michel Menschen mit Behinderungen sein. Sie werden nach landwirtschaftlichem Tarif entlohnt und erhalten Förderung und Weiterbildung. Um wirtschaftlich bestehen zu können, erhalten Integrationsbetriebe wie die Haseler Mühle für jeden schwerbehinderten Beschäftigten vom Integrationsamt des Saarlandes einen finanziellen Ausgleich.

Staatssekretärin Gaby Schäfer erklärt: „Unser Ziel muss es sein, möglichst vielen Menschen mit Behinderungen eine Chance auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu geben. In gemeinsamer Verantwortung für die inklusive gesellschaftliche Teilhabe behinderter Menschen sollen damit die Voraussetzungen für die nachhaltige Verbesserung der Beschäftigungssituation schwerbehinderter Menschen im Saarland geschaffen werden.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.