Donnerstag, 12. Dezember 2013

Junge Leute besser unterwegs: Auch Eppelborn soll nun endlich an das Nachtbus-Netz angeschlossen werden

NATAN, das Nachttaxi Neunkirchen, macht's möglich: Auch junge (und junggebliebene) Leute aus unserer Gemeinde sollen künftig das saarländische Nachtbusnetz nutzen können.
Die Nachtbusse machen ja leider einen großen Bogen um Eppelborn. Und auch NATAN ließ uns nicht nur sprichwörtlich links liegen.

Das soll sich jetzt ändern.
Heute Abend berät der Gemeinderat über eine Anbindung an die Nachtbuslinien. 
Man weiß ja vorher nie - aber eigentlich sollte die Abstimmung nur noch eine Formsache sein:
Wir Christdemokraten und unser Partner von der FDP wollen die Nachtbusanbindung auf jeden Fall, zumal die Kosten für die Gemeinde sehr überschaubar wären. Auch die anderen Ratsparteien haben bereits Zustimmung signalisiert.


Zwei Varianten werden favorisiert und voraussichtlich auch beide beschlossen werden. In der ersten Variante stößt NATAN in Neunkirchen auf die Line N3 von Saarbrücken nach St. Wendel.
In unserer Sitzungsvorlage sieht das Modell so aus:



In der zweiten Variante würde die Nachttaxi-Linie 76 am Rathaus Heusweiler an die Nachtbuslinie von Saarbrücken nach Heusweiler anknüpfen und von dort aus die Eppelborner Ortsteile anfahren.
In der Sitzungsvorlage liest sich das auch schonmal ganz gut:




Glaubt man dem aktuellen Flyer des SaarVV - und es gibt keinen Grund, das nicht zu tun - bekommt man in den St. Wendeler Diskos "Flash" und "Lindenau" sowie in der Saarbrücker "Kufa" bei Vorlage eines Nachtbusfahrscheines und einem Mindestverzeht von fünf Euro zwei Euro erstattet - die Fahrt von der Disko nach Hause würde also am Wochenden gerade mal noch vier Euro kosten. Von Neunkirchen nach Hause muss sogar gerade mal zwo Euros berappen.
Da lohnt es sich doch, die Risiken des Straßenverkehrs zu minimieren, das Auto stehen zu lassen und lieber Bus zu fahren. Was meint ihr?


NACHTRAG vom 5. Januar 2014:
Der Gemeinderat hat in seiner Dezember-Sitzung folgendes beschlossen (Auszug aus der Niederschrift der Gemeinderatssitzung 12.12.2013):




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.