Donnerstag, 16. Januar 2014

Erfahrung und soziale Kompetenz: Berthold Schmitt erneut Spitzenkandidat – VdK-Vorsitzende Petra Schultz erste Parteilose auf der CDU-Ortsratsliste

Auch im Gemeindebezirk Eppelborn ist es erneut die CDU, die Maßstäbe in der Kommunalpolitik setzt. Eine Frauenquote, mit der andere noch prahlen, ist hier schon lange selbstverständlich. Und dass Sachverstand in kommunalen Parlamenten kein Parteibuch braucht, stellen die Eppelborner Christdemokraten mit der Wahl der VdK-Vorsitzenden Petra Schultz auf Platz drei der Ortsratsliste ebenfalls eindrucksvoll unter Beweis.
Ein Interview der Saarbrücker Zeitung zu diesem Thema mit Berthold Schmitt könnt ihr hier nachlesen


Ergänzt wird die Liste durch erfahrene KommunalpolitikerInnen, vor allem aber auch durch Nachwuchskräfte aus der Jungen Union (JU). 
An der Spitze der Ortsratsliste steht allerdings erneut ein Mann, der wie kaum ein anderer das Amt des Ortsvorstehers ausfüllt: Berthold Schmitt.
Auch nach vielen Jahren hat er sich eine Objektivität, einen Pragmatismus und eine politische Weitsicht bewahrt, die man bei manchen Amtskollegen vergeblich sucht.
Dass er der Mann ist, der die Eppelborner Kirmes lebt und fördert wie kein anderer, ist bereits legendär.
Als stellvertretender Ortsvorsteher kandidiert Hans Nicolay, der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins Eppelborn / Finsterwalde. Weitere Kandidaten für den Eppelborner Ortsrat sind Erwin Blatt, Ursula Tobä, Manfred Groß, Johannes Schäfer, Alessa Hesedenz, Eric Holzer, Norbert Ney und Werner Klein.



Ortsvorsteher Berthold Schmitt: "Wir wollen unsere soziale Kompetenz noch weiter steigern". Mit der parteilosen Vorsitzenden Petra Schultz und mit dem Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins Eppelborn / Finsterwalde Hans Nicolay an seiner Seite, will Schmitt sein Dorf weiter auf einem Zukunftskurs halten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.