Donnerstag, 6. März 2014

"Hochzeit" auf dem Elmersberg: Rotor der Windkraftanlage montiert!

Es ist soweit:
Das Maschinenhaus und die Rotorblätter des zweiten Windrades auf dem Großen Elmersberg wurden heute montiert. 




Weithin sichtbar markiert das Windkraftwerk nun als nutzbringende Landmarke das Herz des Saarlandes - und erzeugt mit jeder Drehung seines großen Rotors Kilowatt um Kilowatt elektrischen Strom aus der kostenlosen Kraft der Natur.
Es ist die erste Anlage dieser Art in unserer Gemeinde, an der sich über eine Mitgliedschaft in der BEE auch die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde beteiligen können. Es ist damit nach der Photovoltaikanlage auf dem Dach der Wiesbacher Grundschule und dem Solarpark Bubach bereits das dritte große Projekt der noch jungen Bürgerenergiegenossenschaft Eppelborn eG (BEE).

Ausbau der Windkraftnutzung auf dem Elmersberg damit abgeschlossen!
Es soll das letzte Windrad auf dem Elmersberg sein - so lautet ein Kompromiss, den vor allem Bürgermeisterin Müller-Closset mit der engagierten Bürgerinitiative in Humes ausgehandelt hat. Zu groß waren die Belastungen bereits durch das erste, kleinere Windrad, das nun bei bestimmter Windrichtung und Wetterlage gedrosselt oder abgeschaltet werden soll.
Im Gemeinderat haben wir deshalb schon beschlossen, das direkt an Humes grenzende Windvorranggebiet entsprechend zu begrenzen. Doch allem Anschein nach vertritt die Landesplanung eine andere Ansicht. Zumindest wird uns dies so suggeriert.

Um allen Missverständnissen aber direkt schon vorzubeugen: 

Wir Christdemokraten stehen zu dem gefundenen Kompromiss!
Deshalb begnügen wir uns auch keineswegs damit, nur abzuwarten und mal zu schauen, was passiert. Im Gegenteil!
Berthold Schmitt und ich haben bereits vor einigen Wochen in dieser Sache mit dem Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion Klaus Meiser und mit unserem parlamentarischen Geschäftsführer im Landtag Tobias Hans in Saarbrücken getroffen, die Hintergründe erörtert und uns auf eine gemeinsame Linie geeinigt.

Das Ergebnis: 
Die CDU-Fraktion im Eppelborner Gemeinderat und die CDU-Fraktion im saarländischen Landtag ziehen in dieser Frage an einem Strang - notfalls auch gegen Widerstände!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.