Donnerstag, 15. Mai 2014

Neue Ausstellung im Bauernhaus Habach: Begegnungen mit Speckstein

Nicht zuletzt durch das große persönliche Engagement der Mitarbeiter des Kulturamts der Gemeinde Eppelborn und der Stiftung Kultugut Gemeinde Eppelborn hat sich das Bauernhaus Habach in den vergangenen Jahren zu einem beliebten und lebendigen Ausstellungsort entwickelt.
Am kommenden Sonntag, dem 18. Mai 2014 öffnet um 15:00 Uhr das altehrwürdige Bauernhaus erneut seine Pforten zur Eröffnung einer neuen Ausstellung.

Unter der Überschrift "Begegnungen mit Speckstein" präsentieren Ulrike Breitlauch aus Blieskastel, Vincent Bayona aus Wadern, Ulrike Sieren aus Wadgassen sowie die Habacher Künstlerin Conny Dörr ihre Arbeiten.


Die Ausstellung dauert vom 18. Mai bis zum 22. Juni und kann am kommenden Sonntag von 14 bis 18 Uhr, an allen weiteren Sonntagen von 15 bis 17 Uhr besucht werden. Nach telefonischer Vereinbarung (unter den Rufnummern (06881) 7117 und 7307 sowie unter (06881) 962628 können auch weitere Termine vereinbart werden.

Neben den ausgestellten Werken der vier Künstlerinnen und Künstler ist auch das Bauernhaus selbst eine Sehenswürdigkeit. Die Besucherinnen und Besucher werden in vergangene Zeiten zurückversetzt, trotz seines musealen Charakters wirkt das Haus lebendig, gerade so, als seien seine Bewohner nur mal kurz weg.

Am Bauernhaus Habach ist immer was los!

Große Verdienste um den Erhalt des Bauernhauses hat sich der ehemalige Habacher Ortsvorsteher Emil Brill erworben, der sich auch heute noch mit goßem Engagement um das Haus und vor allem auch um den liebevoll gepflegten originalen Bauerngarten kümmert.
Mein Tipp: Besuchen Sie die Austellung und das Bauernhaus Habach!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.