Mittwoch, 20. August 2014

Habach: Deutschlands teuerstem Kirschbaum droht die Fällung

Mein Heimatdorf Habach hat es vor Jahren in die Nachrichtenberichterstattung des ZDF geschafft, weil für mehr als hunderttausend Euro ein Kirschbaum für eine Abwasserleitung des EVS untertunnelt wurde (übrigens ohne Zutun der örtlichen Kommunalpolitik, die zu Recht den horrenden Kosten sehr kritisch gegenüberstand).
Nun droht dem wahrscheinlich teuersten Kirschbaum die Fällung.

Mag er auf den ersten Blick noch vital und gesund aussehen und munter seine süßen Spatzenkirschen produzieren - nach Expertenmeinung hat sich ein Pilz im Wurzelbereich festgesetzt, der mittelfristig die Standfestigkeit des Baumes gefährden könnte.
Und so wird wohl aus einem völlig überzogenen, ideologisch geprägten und vor allem teuren Projekt wohlmeinender Umweltschützer möglicherweise schon im kommenden Herbst bestes Schwenkerholz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.