Montag, 20. Oktober 2014

Treffpunkt Frohsinn: Arno Meisers Heiterkeitzeit geht in die 6. Runde

Und wieder war der big Eppel bis auf den letzten Platz gefüllt. Arno Meiser ist längst nicht mehr nur ein Lokalmatador in Sachen Heiterkeit. Seine Gedichte, sein augenzwinkernder und nicht selten hintersinniger Humor machen Laune.
Der Autor aus dem lebendigen Dörflein Habach lockte Besucher aus nah und fern zur Vorstellung seines jüngsten und mittlerweile bereits sechsten Gedichtbandes "Heiterkeitzeit - Treffpunkt Frohsinn" in unseren Eppelborner Kulturtempel big Eppel.


Wie immer sorgte Arno, der rastlos Schaffende in Sachen Humor, für einen Perspektivwechsel, persiflierte Alltägliches und nahm das kleinbürgerliche, das irgendwo in jedem von uns schlummert, ein weiteres Mal in seinen Reimen gekonnt auf's Korn. Illustriert wurden die Gedichte übrigens erneut und in gekonnter Weise von Zeichner Armin Spaendl.
 

Ein weiteres Mal brillierte auch Christof Scheid, der Kabarettist aus dem nahen Hasborn, den sich Arno Meiser als perfekte Ergänzung seines Programmes an die Seite holte. Nicht zuletzt seine unglaublichen Variationen zum berühmten Lied über sagenumwobene Loreley sorgten für Beifallsstürme, als seine Stimme wahlweise zu der von "Uncle Satchmo" Louis Armstrong, zu der von Roy Black, Peter Maffay, Michael Holm, Julio Iglesias und vielen anderen wurde.

Es war, so mein Fazit, wieder einmal ein toller Abend.
Und das Gute daran: Man konnte stande pede den neuesten Band (und auch die neueste Hörbuch-CD "Reim in Ohr 2) käuflich erwerben und somit etwas Bleibendes mit nach Hause nehmen. 
Wer nicht da war, war es wahrscheinlich selber schuld. Trotzdem bleibt auch ihm oder ihr die Chance, sich einfach Band sechs der Heiterkeitzeit noch zu kaufen und sich so den Treffpunkt Frohsinn doch noch ins eigene Haus zu holen.

Mehr über Arno Meiser findet ihr hier. 
Reingucken lohnt sich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.