Montag, 5. Januar 2015

Neujahrsempfang 2015 mit kurzweiligem Programm im Big Eppel

Der Neujahrsempfang 2015 lockte weitaus mehr Gäste in das Eppelborner Kulturzentrum big Eppel als die Veranstaltung im Vorjahr. Ein Grund dafür ist sicherlich das neue Konzept des Empfanges.
Anders als beispielsweise im Vorjahr, als sich ein klassisches Konzert anschloss und den Neujahrsempfang fast schon auf ein "Gläschen Sekt mit Rede", wie es eine Teilnehmerin ausdrückte, reduzierte, stand dieses Jahr eine Sportler(innen)ehrung auf dem Plan.

Neben der überwiegend rückblickenden Rede von Bürgermeisterin Müller-Closset regte vor allem die Grußbotschaft des erkrankten Dechants Matthias Marx, die von der Eppelborner Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Katja von Bünau  überbracht wurde, zum Nachdenken an.
Die Ehrung der Sportlerinnen und Sportler zeigte eindruckvoll, welche Leistungen Eppelborner Bürgerinnen und Bürger im vergangenen Jahr erbracht und welche zum Teil grandiosen Erfolge sie erzielen konnten.
Für Abwechslung sorgte dann das Tanzmarichen des Habacher Karnevalvereins "Dat gibt's nur ämo" Yara Aschenbrenner mit der Präsentation seines Tanzes für die aktuelle Session in der Habacher Faasend.

Das Konzept ging auf - der big Eppel war gut gefüllt.
Nicht zuletzt dank der gelungenen Moderation durch Jörg Thewes blieb der Empfang stets kurzweilig und interessant. Thewes ging auf die geehrten Sportlerinnen und Sportler ein und bewies, dass er manchem Talkmaster im Deutschen Fernsehen in nichts nachsteht.
Ich finde, es war ein guter Auftakt für das neue Jahr in unserer Gemeinde.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.