Freitag, 17. Juli 2015

Firmenlauf 2015: Persönliche Form bestätigt.

So. Nun liegt auch das zweite Lauf-Event des Jahres hinter mir. Nach dem Saarland-Mittelpunkt-Lauf in Habach ging es nun bei sonnig-heißen 35 Grad auf die Asphaltpiste des 11. Wochenspiegel-Firmenlaufes durch die Dillinger Innenstadt und das Gelände der Dillinger Hütte.
Erneut hatte ich eine Zeit von unter 34 Minuten angepeilt - und trotz der hohen Temperaturen und entsprechend angepasstem Tempo mit 32:19 Minuten tatsächlich auch erreicht - gerade mal 17 Sekunden langsamer als vergangene Woche in Habach.
Damit schaffte ich nicht nur den angestrebten Platz unter den ersten 7.000 Läufern, sondern landete sogar noch auf einem - für meine noch sehr junge "Läuferkarriere" - äußerst zufriedenstellenden Platz 5.591.

Darauf kann ich jetzt aufbauen. Nächstes Jahr will ich in jedem Fall mindestens unter die ersten 4.000!


"Sportlich-politischer Triathlon": 5 km Laufen, 20 km Motorradfahren, 2,5 Stunden Gemeinderat


Nachdem Lauf musste ich mich sofort auf's Motorrad schwingen und mich auf den Weg nach Eppelborn machen. Dort saßen nämlich bereits meine Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderats zusammen und brüteten im aufgeheizten Sitzungssaal über dem Doppelhaushalt 2015/2016 - wo dann letztlich gegen jede Vernunft und mit knapper Mehrheit die Allianz aus SPD und den sogenannten freien Christdemokraten nicht nur "griechische Verhältnisse" schafften sondern dazu noch elementare Interessen der Ortsräte in unseren Dörfern außer Acht ließen. Doch zu diesem Thema werde ich mich in einem eigenen Blogpost äußern...

1 Kommentar:

  1. Hallo Alwin, kann man keine Bürgerinitiative gegen die Steuerverschwendung gründen? Mittlerweile schäme ich mich diese Frau gewählt zu haben, sie macht nichts besser als der alte Bürgermeister. Und mein Kind zahlt die Zeche für diese Politik der Gier und Unvernunft. Grüne Grüße aus Hierscheid. Michel

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.