Freitag, 6. Mai 2016

Kreuzungsausbau Kirchplatz erst 2019 - brachliegende Fläche jetzt nutzen!

Die Kreuzung Kirchplatz-Rathausstraße-Koßmannstraße soll ausgebaut werden. Eine Abbiegespur soll entstehen, eine Ampelanlage installiert werden. So lange diese Idee in den Köpfen der Verkehrsplaner herumspukt, solange wird sie auch schon auf die lange Bank geschoben. Nun heißt es: Frühestens im Jahre 2019(!) 
Die Fläche, auf der einst das Weisgerber-Haus stand, das bis 2010 noch eine Buchhandlung beheimatete, liegt also weiter brach. Dabei würde der Platz dringend benötigt!



Der Kirchplatz ist derzeit - zumindest wirtschaftlich gesehen - das vermutlich lebendigste Viertel in Eppelborn. Neu eröffnete Geschäfte wie "Der Schuh", der Geschenkeladen "Zersägt und Verfilzt" und das Sanitätshaus Borisch ergänzen sich mit alteingesessenen Geschäften wie z.B "Villa Moda", Optiker Resch, die Marien-Apotheke und der Metzgerei Müller. Es gibt auch Gastronomie am Kirchplatz: die Pizzeria De Luca, das Bistro "Einstein", die "Feuerwache" und das Hotel "Eppelborner Hof".  Und es gibt jede Menge Dienstleister, wie z.B. das Fotostudio Blende 8, das auch eine Postagentur beherbergt, das Haarstudio Günter Schmitt, die Levo-Bank und auch ein Sonnenstudio. Das Herzstück des Quartiers ist die Pfarrkirche St. Sebastian.
Was es jedoch in diesem Quartier nicht gibt, sind Parkplätze in ausreichendem Maße.


Das könnte mit wenig Aufwand geändert werden. Ganz locker könnten bis zu zwölf neue Parkplätze entstehen - zum Beispiel für Kurzparker, die gerade mal nur in der Postagentur ein Paket abholen oder aufgeben möchten.



Vermutlich wird mir und allen die das befürworten, entgegnet werden: Das geht nicht. 
Ganz bestimmt wird angeführt werden, der Landesbetrieb für Straßenbau gestatte so etwas nicht. Oder das Landesamt für Hinkelpups oder wer auch immer sei dagegen.
Liebe Leserinnen und Leser des EppelBlogs: Ausreden gibt es so viele wie Sand am Meer.
Glauben Sie mir. Ich bleibe dabei: Es ist möglich, zusätzlichen Parkraum am Kirchplatz zu schaffen. Wenn man das will.
Das Quartier Kirchplatz ist wichtig für Eppelborn. 
Und wenn einem etwas wichtig ist, muss man sich kümmern und den Bereich weiter aufwerten. Wir warten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.