Sonntag, 7. Januar 2018

Die CDU und ich kämpfen für den Erhalt der Geschäftsstelle der Knappschaft in Eppelborn!

Die CDU wird für den Erhalt der Geschäftsstelle der Knappschaft in Eppelborn kämpfen.
In meiner Eigenschaft als Abgeordneter des Saarländischen Landtags und als Mitglied im Ausschuss für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie habe ich mich bereits in einem Brief an die Hauptgeschäftsstelle der Knappschaft in Bochum gewandt und gebeten, die geplante Schließung der Filiale zum 5. Februar 2018 noch einmal zu überdenken.


Gleichzeitig habe ich um einen Gesprächstermin vor Ort mit den Verantwortlichen der Knappschaft gebeten, um die Möglichkeiten zu erörtern, wie die Geschäftsstelle weiterhin erhalten werden kann.

Die Gemeinde Eppelborn liegt in der geometrischen Mitte des Saarlandes. Sie ist sowohl an die Autobahn als auch an das Bahnnetz sehr gut angebunden. Aus diesen Gründen wird der Service dieser zentralen Geschäftsstelle in hohem Maße auch von Mitgliedern aus anderen Kommunen des Saarlandes gerne und regelmäßig genutzt.

Gerade ältere Menschen haben große Probleme mit reinen Telefonie- und Onlinediensten. Doch auch Angehörige profitierten erheblich von der Beratung vor Ort, wenn sie plötzlich mit schweren Erkrankungen und einer Pflegebedürftigkeit von Familienmitgliedern konfrontiert sind.
Ich selbst war im vergangenen Jahr bei der schweren Erkrankung und der daraus entstandenen Pflegebedürftigkeit meiner Eltern sehr froh, dass mich in der Geschäftsstelle der Knappschaft mit echten kompetenten Menschen statt mit einer anonymen Telefonstimme unterhalten zu konnte.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Eppelborn sind zu Recht dafür bekannt, den Versicherten mit großem Engagement, mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Viele Versicherten sind zur Knappschaft doch nur deshalb gewechselt, weil es diese Geschäftsstelle und damit Ansprechpartner vor Ort gibt!

Um Klartext zu reden: Im vergangenen Jahr hat gerade die Knappschaft bereits zum Monat September einen Überschuss von satten 142 Millionen Euro vermeldet. Vor diesem Hintergrund ist es mehr als bedenklich, wenn der Service trotzdem auf dem Rücken der Versicherten weiter zurückgefahren wird. 
Damit werde ich mich nicht so einfach abfinden. Soll sich die Generation, die unser Land wieder aufgebaut hat, nun etwa extra Computer anschaffen und auch im Alter noch Kurse besuchen, damit sie in der Lage ist, mit ihrer Krankenkasse, in die sie jahrzehntelang eingezahlt hat, kommunizieren können? Es muss alles versucht werden, um die Filiale zu erhalten!

Um meiner Forderung zum Erhalt der Geschäftsstelle der Knappschaft in Eppelborn zusätzlichen Nachdruck zu verleihen, will die CDU-Fraktion unter ihrem Vorsitzenden Dr. Andreas Feld eine Resolution für den Erhalt dieser Serviceeinrichtung in den Gemeinderat einbringen und auch Ortsvorsteher Berthold Schmitt wird im Ortsrat Eppelborn darüber diskutieren.
Ich bin froh, dass sich die CDU in dieser Sache an die Spitze der Bewegung stellt und hätte mir gewünscht, dass auch von der Rathausspitze ein wenig Engagement kommen würde.

Ich werde für den Erhalt der Geschäftsstelle der Knappschaft in Eppelborn kämpfen. Wenn es sein muss, auch mit einer Unterschriftensammlung. Dann brauche ich auch eure Unterstützung!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.