Samstag, 26. Mai 2012

Familienausflug in die Wilhelma

Das schöne Wetter der vergangenen Woche und einen freien Wochentag nutzten wir für einen Familienausflug.
Und obwohl es im Saarland einige schöne Ausflugsziele gibt, wagten wir trotz unsicherer Wetterprognose eine Fahrt "ins Reich".
Auf dem Programm stand die Wilhelma in Stuttgart - einer der schönsten und artenreichsten Zoos Deutschlands.
So hatte man uns zumindest erzählt.
Und wir wurden nicht enttäuscht.
Natürlich besuchen meine Kinder, meine Herzallerliebste und ich immer wieder gerne unseren schönen Neunkircher Zoo.
Aber ganz ehrlich: Die Wilhelma spielt natürlich doch in einer ganz anderen Liga.
Der altehrwürdige Park, dessen Geschichte in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts zurückreicht, ist ein zoologisch-botanischer Garten, der seinesgleichen sucht.
Über tausend unterschiedliche Tierarten mit insgesamt mehr als 9.000 Exemplaren sind vertreten.


Ganz große, wie z.B. Elefanten, Giraffen, Flusspferde und Nashörner.


Ganz wilde, wie z.B. Tiger, Leoparden, Schneeleoparden, Geparde, Eis- und Braunbären.

Und auch kleine und kuschelige.

Vom Tausendfüßler über die Blattschneideameisen über Vögel bis hin zu Maus und Co.
Kreischende, verspielte Menschenaffen, zärtliche Gorilla-Mamas, zankige Seelöwen und träge Schlangen und Krokodile.
Alles da. 
Und noch viel mehr.
Über 6.000 Pflanzenarten.gedeihen in der Wilhelma, die nicht nur durch ihre zoologische und botanische Vielfalt sondern auch ihre weitläufige wunderschöne Anlage und ihre Architektur zu überzeugen weiß.




Wo Licht ist, ist oft auch Schatten.
Aber davon gibt's in der Wilhelma recht wenig.
Einige wenige Tier-Domizile harren noch einer positiven Veränderung, unter anderem das Gehege der Erdmännchen.
Dafür wird allerdings an anderer Stelle bereits wieder kräftig investiert und fleißig gebaut.
In Kürze erhalten die Elefanten und auch ein Teil der Affen ein neues Refugium: 
Größer, schöner und - was am wichtigsten ist - noch artgerechter.
Sofern man das in der Gefangenschaft eines überhaupt Tierparks ermöglichen kann.


Alles in allem fällt unser Urteil trotzdem sehr positiv aus:
Die Fahrt nach Stuttgart hat sich gelohnt - und nicht nur die Kinder waren begeistert.
Ein Besuch der Wilhelma in Stuttgart ist unbedingt eine Empfehlung wert.
Fans des Neunkircher Zoos bleiben wir trotzdem.




1 Kommentar:

  1. Wieso bist du zurück? Han se dich net im Affekäfig behall? ;-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.