Mittwoch, 20. November 2013

Humeser Dorfplatzplanung kommt in Schwung!

Manchmal muss man eben für ein wenig Druck im Kessel sorgen, damit sich etwas tut!  Wir Christdemokraten hatten bei den Haushaltsberatungen für die Bereitstellung ausreichender Mittel gesorgt, den Weg für einen ernstgemeinten Projektstart bereits in diesem Jahr freigemacht und natürlich auch darüber berichtet. Nach einer dezenten Nachfrage kam nun endlich Schwung in das Dorfplatzprojekt Humes: Bürgermeisterin und Ortsvorsteher hatten zu einer Bürgerversammlung beim „Spang“ eingeladen.

Rund 35 Bürger nutzten die Gelegenheit, um ihre Meinung zu sagen und erste gute Gestaltungsvorschläge zu machen. Wenn auch vielleicht nicht alles umsetzbar sein wird - der Anfang ist auf jeden Fall gemacht.
Angeregt wurden beipielsweise eine Grillstelle mit Bänken, Fußwege und ein zu Humes bestens passendes neues Dorfwahrzeichen: ein „Backowe“! 

Ein Boule- und ein Schachfeld wurden ebenso vorgeschlagen, wie eine öffentliche Toilette mit Behinderten-WC und barrierefreie Zugänge sowohl von der Straße "In der Humes" als auch vom Pastor-Pfeil-Weg. 
Auch die Idee, den Parkplatz am Sportplatz um rund 10 Stellplätze zu erweitern wurde ernsthaft diskutiert.


Eines ist schon jetzt klar: Der neue Platz soll keine zugepflasterte Betonwüste werden, sondern ein grüner Dorfmittelpunkt mit allen Gestaltungselementen, die ein Dorfplatz braucht, um mit Leben erfüllt zu werden. 
Ein Ort zum Verweilen, zum „sprooche“ und auch zum gemeinsamen Feiern - das zeigt auch eine erste grobe Skizze. Für alles Große gibt‘s ja nach wie vor den Platz rund um die Humeser Schule, der sich schon lange erfolgreich als Festplatz etabliert hat.

Versprochen: Wir treiben das Projekt weiter voran!
Die Humeser ChristdemokratenHumes Karl Barrois, Theo Lambert und Artur Ziegler beteiligten sich ebenso wie der CDU-Fraktionschef im Gemeinderat Berthold Schmitt (Bildmitte) lebhaft an der Diskussion. 
Schmitt sagte zu, die CDU-FDP-Fraktionsgemeinschaft werde notfalls in einem Nachtragshaushalt im Jahre 2014 für Humes nochmals die Schatulle öffnen. Zunächst jedoch solle erst einmal das vorhandene Geld sinnvoll eingesetzt und geplant werden, so der CDU-Fraktionschef, der auch versprach, das Projekt weiter voranzutreiben: „Schließlich haben CDU und FDP ja durch die Aufstockung der nur geringen Planungskosten, die die Bürgermeisterin im aktuellen Doppel-Haushalt vorsah, erreicht, dass man sich in der SPD in Humes und in der Gemeinde wieder mit Hochdruck an das Thema „Dorfplatz“ heranmacht.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.