Sonntag, 26. Januar 2014

Erstmals Indoor-Party zur Habacher Kirmes

Der Waldesel-Express tourte wieder durch unser Dorf, die exklusive Habacher Berg- und Talbahn sorgte für strahlende Gesichter bei den kleineren Kirmesbesuchern.
Ortsvorsteher Peter Dörr hielt seine -wie immer gelungene - Kirmesrede.
Und trotzdem war nicht alles so wie sonst.
Statt eines Festzelts auf dem Dorfplatz lockte dieses Mal auf der ersten anständigen saarländischen Kirmes des Jahres das zur Partyhütte umfunktionierte Bürgerhaus.
Entertainer "Giorgio" sorgte im Duett mit seiner bezaubernden Partnerin für die richtige Stimmung - die fast überschäumte, als die beiden politischen Dorfoberhäupter von CDU und SPD in Perfektion gemeinsam den "Gogola" tanzten. 
Genial!
Besser kann man garnicht zeigen, warum die Habach DAS DORF in der Gemeinde Eppelborn ist!

Der Ortsvorsteher bei seiner Kirmesrede

Dass die Habacher Kirmes etwas ganz besonderes ist, zeigt übrigens auch die Tatsache, dass der als "Kirmesvater" und Gralshüter der Eppelborner Pfingstkirmes in der ganzen Gemeinde bekannte Eppelborner Ortsvorsteher Berthold Schmitt noch schneller etwas über die Habacher Kirmes gepostet hatte, als ich. Ein größeres Kompliment für die Habacher Männergarde, die dieses Event jedes Jahr auf die Beine stellt, kann es kaum noch geben!

Abgesehen davon beleuchtet Berthold Schmitt in seinem Blog auch noch einige historische Hintergründe der Habacher Kirmes. Absolut lesenswert!
Einfach mal hinklicken: 

Habach feiert Kirmes - mitten im Winter - wieso im Januar?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.