Sonntag, 28. März 2010

36 Aussteller auf der Illtalmesse in Eppelborn ...


... zeigen, dass Eppelborn nach wie vor als Geschäfts- und Dienstleistungsstandort attraktiv ist.

 Eröffnung der Illtalmesse durch den traditionellen Banddurchschnitt - unter anderem mit Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz, dem scheidenden Landrat Dr. Hinsberger, der Staatssekretärin Gaby Schäfer, dem Gewerbevereinsvorsitzenden Günter Schmitt und unserem Ministerpräsidenten Peter Müller.

Sehr gut besucht war die Eröffnung der diesjährigen Illtalmesse. Und das zu Recht: 
Die Ausstellung ist auch 2010 attraktiv und präsentiert einen ausgewogenen Branchenmix.

Das zeigt einerseits, dass der Vorsitzende des Eppelborner Gewerbevereins, Günter Schmitt, es auch heuer wieder geschafft hat, Handel und Gewerbe unserer Gemeinde zum Mitmachen zu motivieren. 
Es zeigt auf der anderen Seite aber auch, dass die Eppelborner Unternehmer und Geschäftsleute sich auch von der weltweiten Krise nicht irritieren lassen und - auf ihre eigene Stärke vertrauend - Werbung und Marketing auch in schwieriger Zeit keineswegs vernachlässigen.

Ich bin mir sicher, dass künftige Kampagnen zur Vitalisierung des Ortskerns in unserem zentralen Ort auf fruchtbaren Boden fallen.
Wenn in unserer 17.000-Einwohner-Gemeinde alle handelnden Kräfte künftig noch mehr an einem Strang ziehen, wird es möglich sein, sowohl bestehenden als auch drohenden Leerständen erfolgreich entgegenzutreten.

Das Thema "Regio-Währung" sollte allerdings meiner Meinung nach wieder stärker diskutiert werden: Wenn ich auch hier wieder einen Blick über den Tellerrand hinaus werfen werfen darf: Illingen hat mit seinem 'Illtaler' beste Erfahrungen gemacht. Und selbst der Römertaler in unserem Gemeindebezirk Wiesbach ist eine Erfolgsgeschichte.
Die Kaufkraftbindung ist gerade im ländlichen Raum von elementarer Bedeutung, wenn man den lokalen Handel und das örtliche Gewerbe stärken möchte.

Bei der Eröffnung der Illtalmesse 2010 spielte die "Regio-Währung" in den Reden und Grußworten noch keine Rolle. Ich hoffe, das wird beim nächsten Mal anders sein ....


 
 Schirmherr Peter Müller beim Grußwort in seiner Heimatgemeinde Eppelborn

 
 Auch Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz beleuchtete in seiner Grußrede interessante Aspekte zur Stärkung von Handel und Gewerbe.

 
Die stellvertretende Ortsvorsteherin  Elfriede Groß vertrat gekonnt den Eppelborner Ortsvorsteher und Ersten Beigeordneten Berthold Schmitt, der bedingt durch die Folgen eines Unfalls nicht an der Eröffnung der Illtalmesse 2010 teilnehmen konnte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.