Sonntag, 21. November 2010

Neue Herausforderung für Skater:

Am Eppelborner Güterbahnhof wurde eine Curb-Pyramide mit Funbox installiert.

Schon seit längerem wurde in Eppelborn über eine neue Skater-Bahn diskutiert. 
Im vergangenen Jahr gab es vor Ort auf dem Festplatz am Güterbahnhof ein Gespräch mit jugendlichen Skatern. 
Dabei waren neben dem Eppelborner Ortsvorsteher Berthold Schmitt auch Gemeinderatsmitglieder der CDU sowie Margit Thummen und ich als Vertreter unseres Eppelborner Bündnisses für Familie.

Im Gespräch mit den Jugendlichen stellte sich schnell heraus, dass die Skater keine ganz große Anlage wollten , sondern eine sogenannte „Curb-Pyramide“. Sie biete genau die Herausforderungen, die die jungen Leute auf ihren Boards suchten, so die jungen Leute.
Das Eppelborner Bündnis für Familie und die CDU versprachen damals, sich gemeinsam für die neue Skate-Rampe einzusetzen.

Wir hielten Wort. Es hat zwar ein wenig länger gedauert hat, als wir gehofft hatten - aber endlich ist's soweit:
Die neue Curb-Pyramide mit Funbox steht und kann ab sofort genutzt werden.
Wir wünschen allen, die die neue Bahn nutzen wollen, viel Spaß - und natürlich Hals- und Beinbruch ;-)

Die neue Rampe für Skater wird - wie man sieht - auch von Nachwuchsartisten auf zwei Rädern gerne genutzt. Dass das neue Teil nun endlich steht, ist nicht zuletzt ein Erfolg von Margit Thummen vom Eppelborner Familienbündnis und natürlich von Ortsvorsteher Berthold Schmitt. Die beiden hakten immer wieder nach und sorgten so dafür, dass das Projekt stets aktuell blieb. (v.l.: meine Zwillingstöchter und ich, Margit Thummen, die stellv. Ortsvorsteherin Elfriede Groß und Ortsvorsteher Berthold Schmitt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.