Sonntag, 5. Dezember 2010

Privates Engagement für mehr Sicherheit auf Habachs Straßen

Es ist keineswegs nur ein Habacher Problem: 
In vielen Dörfern unseres Landes wird - vor allem auf den Durchgangsstraßen - zu schnell gefahren. 
Mag sein, dass es ein Problem unserer mobilen Gesellschaft ist, in der mancher von Termin zu Termin hetzt.
Vielleicht ist es oft auch nur jugendlicher Leichtsinn.
Oder Unüberlegtheit.

Die Gefahr ist in jedem Fall die gleiche.
Kinder auf dem Schulweg, Ältere beim Überqueren der Straße, Verkehrsteilnehmer die aus Seitenstraßen oder Grundstückausfahrten in die Durchgangsstraße einbiegen: Sie alle leben gefährlich, weil weder Tempo-Schilder noch Ortstafeln wirklich ernstgenommen werden.
Mit einer Einengung an einem unserer Habacher Ortseingänge haben wir es geschafft, wenigstens an einer Stelle etwas Positives zu bewirken. 
Andere Projekte - wie z.B. "Die Stroß durch's Dorf" - verliefen weniger zufriedenstellend.

In Habach haben nun engagierte Menschen selbst gehandelt, auf Initiative von Ernst Gerstner zusammengelegt und das Sponsoring für eine Geschwindigkeitsmesstafel übernommen.
Die Versicherungsagentur Stefan Zewe, Rechtsanwalt Claus Treutler, der Getränkehandel Wolfgang Maus, das Mitglied des Landtages Eugen Roth, Die Linken Eppelborn, die SPD Habach und die CDU Habach haben zusammen 2.700 € für die neue transportable Geschwindigkeitsanzeigetafel aufgebracht.

Vorbildlich!

Die Übergabe der neuen Geschwindigkeitsmesstafel im Eppelborner Rathaus 
(Foto: Gemeinde Eppelborn)

Die Gemeindeverwaltung wird die Tafel nun zu unterschiedlichen Zeiten an verschiedenen Orten installieren. Erfahrungen in anderen Gemeinden zeigen, dass die Autofahrer tatsächlich ein Stück weit durch solche Messtafeln sensibilisiert werden - und dass, obwohl die Messung keine rechtlichen Folgen hat. 
Fakt ist: 
Jeder Verkehrsteilnehmer, der sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen hält, erhöht die Sicherheit auf unseren Straßen.

1 Kommentar:

  1. Tolle Sache, sie hat nur einen kleinen Schönheitsfehler. Am besten wirken die Tafeln die auch ein lachendes oder weinendes Gesicht zeigen, die reine Geschwindigkeit bewirkt irgendwie nicht so viel....

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.