Freitag, 15. Oktober 2010

Humor der Èxtraklasse: "Mein Leben als Suchmaschine" von Horst Evers.

Dass ich gerne lese, haben die meisten meiner Blogbesucher bereits mitbekommen.
Und auch, dass ich beim Lesen keineswegs nur auf ein Genre festgelegt bin.
Ich mag historische Romane ebenso wie Politthriller, klassische Literatur ebenso wie Belletristik, gute Sachbücher ebenso wie Krimis mit Lokalcolorit.

Nachdem ich nun mit Goethes "Götz von Berlichingen" wieder einen Ausflug ins Dramatische hinter mir habe, war wieder etwas zum Schmunzeln angesagt.
Ein kleines Büchlein von Horst Evers kam mir gerade recht.


Um es vorwegzunehmen:  "Mein Leben als Suchmaschine" ist gelungen. Richtig gelungen.
Der Schreibstil des Berliner Autors, Geschichtenerzählers und Kabarettisten  ist einzigartig.
Er schafft es, den Leser zu fesseln, macht immer wieder Lust auf mehr.

Eigentlich wäre "Mein Leben als Suchmaschine" das perfekte Buch für zwischendurch.
Unterteilt in viele kleine Episoden, findet man immer wieder leicht einen Punkt, an dem man das Buch beiseite legen könnte, um sich den anderen kleinen Dingen des Lebens zu widmen.
Doch das ist nicht einfach - denn das kleine Büchlein macht wirklich Spaß.
Ich habe das es mittlerweile sogar schon zum zweiten Mal gelesen. Von vorne bis hinten.
Das schafft nicht jedes Buch.
Evers nimmt mit viel Humor Alltagssituationen auf's Korn. Treffsicher setzt er seine Pointen..
Und auch wenn sich sein Schreibstil deutlich unterscheidet - Horst Evers erreicht meiner Meinung nach durchaus die Klasse eines Ephraim Kishon..
Ich hab's bereits erwähnt: es macht einfach Spaß, ihn zu lesen.
Und deshalb kann ich das kleine, 160-seitige Taschenbuch wärmstens empfehlen.

1 Kommentar:

  1. Horst Evers ist einfach klasse. Ich kenne ihn nur von seinen Podcasts und Videos und wenn man seine witzigen Texte von ihm selbst gelesen, das ist einfach grandios. Kann deine Buchempfehlung daran nur unterschreiben und um einen kleinen Link ergänzen :-)
    http://bachmichels.wordpress.com/2009/03/27/horst-evers-probleme-mit-computern/

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.