Freitag, 10. Dezember 2010

Erfreuliche Nachricht: Müllgebühren in Eppelborn sinken!

In der gestrigen Sitzung der Verbandsversammlung unseres Abfallzweckverbandes Eppelborn (AFZE) wurde eine neue Abfallgebührenhöhensatzung beschlossen.
Das heißt, die Müllgebühren wurden neu berechnet.

Erfreulicherweise kam bei dieser Neuberechnung für das kommende Jahr 2011 unterm Strich sogar eine Senkung der Gewichtsgebühr für den Restmüll heraus. 
Um satte 9,6 Prozent bzw. 3 Cent je Kilogramm. Von 0,31 €uro je kg auf nur noch 0,28 €uro je kg.
Beim Biomüll steht ebenfalls eine Senkung der Gewichtsgebühr ins Haus. 7,4 Prozent bzw. 1 Cent je Kilogramm. Von 0,14 €uro auf 0,13 €uro je Kilogramm.

Ansonsten bleibt alles stabil: 
Die Grundgebühr für eine 120-Liter-Tonne bleibt bei 4,80 € (bei 14täglicher Leerung),
für eine 240-Liter-Tonne bei 9,10 €uro (ebenfalls für die 14tägliche Leerung).
Die Gewichtsgebührfür die Hausbrandasche bleibt bei 10 Cent je Kilogramm.

Alles in allem spart der durchschnittliche Haushalt in der Gemeinde Eppelborn zudem locker 11 Prozent oder satte 20 Euro im Jahr gegenüber den Menschen in den sogenannten EVS-Gemeinden.
Allerdings sollte auch der Vollständigkeit halber eines nicht verschwiegen werden: 
Die Senkung der Gewichtsgebühr resultiert aus der Tatsache, dass der Entsorfungsverband Saar (EVS) seine Gebühre für die Müllverbrennung gesenkt hat. 
Es ist diese Preissenkung, die wir jetzt an unsere Bürgerinnen und Bürger in Eppelborn weitergeben.

Und noch eine Info zum Schluss: 
Nachdem sich die rekommunalisierte Abfallentsorgung in unserer Gemeinde etabliert hat, wird sich unser Abfallzweckverband nun ein bald eigenes Müllfahrzeug kaufen und das bisher von der ZKE der Stadt Saarbrücken gemietete Müllauto ersetzen. Auch das hat die Verbandsversammlung
beschlossen.


Auch der Wertstoffhof Lebach, den der Lebacher Abfallzweckverband (LAZ) und der Abfallzweckverband Eppelborn (AFZE) gemeinsam betreiben, ist Teil unseres recht erfolgreichen Entsorgungs- und Wertstoffkonzeptes. Unser Bild zeigt das Habacher CDU.Urgestein Alfred Theobald, den stellv. CDU-Gemeindevorsitzenden ALwin Theobald und CDU-Fraktionschef Berthold Schmitt, die wie immer nicht nur irgendwas beschließen, sondern auch selbst mit anpacken und unsere Einricgtungen aus eigener Anschauung kennen ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.