Dienstag, 1. Februar 2011

Die Edelstein-Trilogie "Rubinrot", "Saphirblau" und "Smaragdgrün" von Kerstin Gier

Warnung! Wenn Sie "Rubinrot" von Kerstin Gier aufschlagen und zu lesen beginnen, kann es zu zwanghaften Handlungen kommen: 


1) Sie können kaum mit dem Lesen aufhören und das Buch nur noch mit Hilfe größter Willensstärke beiseite legen.

2) Noch bevor Sie die Mitte des Buches erreicht haben, erliegen Sie voraussichtlich dem Verlangen, in ihren Lieblingsbuchladen zu stürzen und schnellstens die bereits die Fortsetzungsbände "Saphirblau" und "Smaragdgrün" zu ordern.

3) Sie werden jeden freien Augenblick mit Lesen verbringen. 
Diese Sucht hält mindestens solange an, bis Sie die letzte Zeile des dritten Bandes der Trilogie gelesen haben.


Die "Edelstein-Trilogie" von Kerstin Gier ist meine Buchempfehlung der Woche.
Mit Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten beginnt die Geschichte rund um die 16jährige Gwendolyn Sheperd. 

Zur Handlung:
Gwendolyn lebt in einer Familie, in der es sehr viele Geheimnisse gibt - Geheimnisse, in die der Teenager jedoch nicht wirklich eingeweiht wird.
Alles dreht sich bloß um ihre arrogante Cousine Charlotte.
Doch das ändert sich überraschend: Nach einer kurzen Schwindelattacke findet sich Gwendolyn aus heiterem Himmel im London der vorletzten Jahrhundertwende wieder.
Und wenn es auch niemandem in der erlauchten Kreis der "Wächter" (die sich nun notgedrungen für Gwendolyn interessieren) gefällt, eines ist nun bewiesen:
Das Mädchen hat das "Zeitreise-Gen" ihrer Familie geerbt.
Damit beginnt für Gwendolyn eine turbulente Zeit.

Meine Meinung:
Wer mit dem Lesen von Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten beginnt, wird so schnell nicht aufhören können.
Ein perfekter Spannungsbogen sorgt dafür, dass der Leser / die Leserin sich schon früh entscheidet, sich auch die Fortsetzungsbände Saphirblau und Smaragdgrün zuzulegen.
In meinem Bücherregal ist Kerstin Gier kein Neuling - und trotzdem hätte ich mir vielleicht die "Edelsteine"-Trilogie nicht gekauft, wenn ich nicht im Blog "Die lesende Minderheit" darauf aufmerksam gemacht worden wäre. 
Zum Glück!
Vorschnell wird die Geschichte um Gwendolyn und Gideon gerne als Teenager-Roman katalogisiert. 
Doch das wird dem Buch nicht gerecht.
Ähnlich wie auch schon Harry Potter, Skulduggery Pleasant, Tintenherz oder Flavia de Luce ist die auch die "Edelstein-Trilogie" zeitlos, alterslos und spricht jeden an.
Für mich sind jedenfalls alle drei Bücher absolut eine Empfehlung wert.

Fazit: Sehr lesenwert!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.