Freitag, 13. August 2010

Die Eppelborner Gastronomie - eine Marke im Illtal!

In diesem Jahr machen zehn Restaurants und Bistros beim Italienischen Sommer in Eppelborn mit. REKORD!

Die teilnehmenden Lokale am Italienischen Sommer 2010

Und die Bereitschaft, sich an unserem Projekt zu beteiligen, steigt offenbar weiter an. Schon jetzt liegen erste Anfragen weiterer Lokale vor, die 2011 ebenfalls beim Italienischen Sommer dabei sein wollen. 
Das zeigt: Die Eppelborner Gastronomie steht nicht nur für richtig gutes Essen und Trinken, sondern auch für Kooperationsfähigkeit und Offenheit für neue Ideen.
Als bekennende Freunde der italienischen Küche nutzten natürlich auch die Mitglieder unserer Arbeitsgemeinschaft gerne jede Gelegenheit: Ein Besuch unserer hervorragenden Eppelborner Lokale ist schließlich für uns (eine genussreiche) Ehrensache.

 Italienischer Sommer auch im Ristorante De Luca (Kirchplatz 9) - während der Eventwoche bot Francesco de Luca (Bildmitte) zusätzliche italienische Spezialitäten an.  
Von links: dibk-Präsident Giacomo Santalucia, Margit Drescher, Ulla Tobä, Francesco de Luca, EOS-Redakteur Alwin Theobald, Uwe Tobä und Ortsvorsteher Berthold Schmitt. 

Massimiliano Muci vom Eiscafé Venezia in Eppelborn präsentierte mit seiner Frau Angelica einen „Bartholli-Teller“ – einen ganz speziellen Eisteller mit z. T. neuen Eissorten wie z. B. „Eiscreme italiana“ mit Zitronenverzierungen und Birnenscheiben. Ortsvorsteher Berthold Schmitt war begeistert: „Eine Eiscreation der besonderen Art“.
(von links: Udo Gatto, Alwin Theobald, Dr. Andreas Feld, Giacomo Santalucia, Ortsvorsteher Berthold Schmitt, Massimiliano Muci (Eiscafé Venezia), Margit Thummen, Klaus-Peter Schäfer, Gaby Schäfer, Margit Drescher (halb verdeckt) und Franca Santalucia)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.