Samstag, 9. Januar 2010

Es macht mir Spaß, die Zukunft unserer Gemeinde und unserer Dörfer mit zu gestalten.

So vieles wird möglich, wenn man Denkbarrieren beiseite räumt und sich für seine Gemeinde engagiert.
Politik kann richtig Spaß machen, wenn man wirklich etwas verändern möchte. Und man es schafft, nicht nur zu reden, sondern vor allem auch zu handeln. Beim Fußball macht mir auch das Zuschauen Spaß - in der Kommunalpolitik wär's für mich zu wenig.

Zugegeben - natürlich ist Kommunalpolitik oft auch das Bohren dicker Bretter. Und es ist nicht einfach, Kirchturmdenken, Parteigrenzen und festgefahrene Strukturen zu überwinden. Aber das Engagement lohnt.

Meine ehrliche Meinung ist: Wir können mehr. Eppelborn hat Potenzial. Und es wird Zeit, dass wir es besser nutzen.