Mittwoch, 19. Oktober 2011

De Hannes unn de Schorsch uff Besuch im EppelBlog ;-)


Hab ich doch die Woche ein Thekengespräch zweier ortsbekannter Dummschwätzer aufgeschnappt, die normalerweise auf einer anderen Webseite in unserer Gemeinde zuhause sind: De Hannes unn de Schorsch.

"Saa mò, Schorsch. Haschde schon gehéert, dass sich enn Zukunft jéerer om Friedhof sei eigenes Grab schaufele soll?" 

"Watt ess'n datt nommo for e Quatsch, Hannes? Wer verzehlt dann so ebbes?"

"Ei die ään von denne Bürjermeischderkandidatinne. Die met dem griene Häkeljippsche om Plakat. Die well doch e ehrenamtlicher Bauhof mache, der wo sich dann um die Friedheef kemmere soll. Genau wie die Leit vom Bauhof, nur äwe umsonschd."

"Datt do es jetzt net dei Ernscht. Dat wär jo dann quasi so ebbes wie e staatlicher Scheppe- unn Hacke-Verein. Do kritt jo dat Sprichwort "sich sein eigenes Grab schaufeln" tatsächlich e ganz naui Bedeutung. Der Wahlkampf treibt jò schon seltsame Blüten."

"Genau meine Rede. Kómm, ich genn ääner aus, bevor mer scheppe gehn."