Dienstag, 8. Juni 2010

DENKEN SIE NICHT AN EINEN BLAUEN ELEFANTEN...


...mahnt Thorsten Havener und weiß genau, was er damit erreicht.

Auf dem Cover des frisch gelesenen Buches klebt unübersehbar ein kleiner roter Aufkleber mit der Aufschrift Bestseller.
Mag sein, dass meine Herzallerliebste das Buch wegen des vielversprechenden Aufklebers gekauft hat. 
Oder vielleicht gar, weil ihr der Typ auf dem Cover gefallen hat?
Nein. 
Ich bin mir sicher, sie hat mir ausgerechnet dieses Buch zum Geschenk gemacht, weil sie sich ganz sicher sein konnte, dass der Inhalt mich interessieren wird. Und das tat er.

DENKEN SIE NICHT AN EINEN BLAUEN ELEFANTEN beschäftigt sich - die Subheadline verrät es - mit der Macht der Gedanken.
Natürlich kommt dem aufmerksamen Leser einiges bekannt vor. Und vieles hat man schonmal irgendwo gehört. Ja. Zugegeben. Mit Bewusstsein, Unbewusstsein und Unterbewusstsein hat sich schon so mancher Autor beschäftigt. Auf unterschiedlichste Art.
Aber ist dieser Themenbereich deshalb ausgelutscht? Keinesfalls, wie Thorsten Havener eindrucksvoll unter Beweis stellt. Das Buch ist erfrischend anders.
Zum Einen, weil es klasse geschrieben ist. So gut, so kurzweilig, dass ich es in "einem Rutsch" gelesen habe.
Zum Anderen, weil sich Havener mit Dr. med Michael Spitzbart einen Mediziner als Co-Autor zur Seite geholt hat. 
Durch ein geschicktes Wechselspiel der Beiträge im Buch ermöglichen uns die beiden unterschiedliche Blickwinkel auf ein und die selbe Sache.

Die beiden Autoren ergänzen sich perfekt. 
Der Leser wird entführt in eine Welt, in der sich Bewusstsein und Unterbewusstsein begegnen. In der er sich plötzlich selbst inmitten eines Experiments wiederfindet. 
Der Leser wird manipuliert, aber er erfährt wie und warum alles das, was passiert, eben ganz genau so und nicht anders passiert.

Mein Fazit lautet "Absolut lesenswert". 

Sollten sie Saarländer sein 
und sich DENKEN SIE NICHT AN EINEN BLAUEN ELEFANTEN kaufen: 
Freuen Sie sich auch auf ein wenig Lokalcolorit (vor allem, wenn Sie aus Riegelsberg kommen)!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.