Montag, 20. September 2010

Zeit der Begegnung: Gäste aus Bolivien in unserer Pfarrei St. Sebastian

10.316 Kilometer weit weg vom Herzen unserer Gemeinde liegt die bolivianische Stadt Cochabamba. 
Sehr weit weg.
Mitten in Südamerika.
Trotzdem fand eine kleine Gruppe bolivianischer Christen den Weg nach Deutschland.
Und drei von Ihnen sind nun zu Gast in Eppelborn. 
In unserer Pfarrgemeinde St. Sebastian.
Gemeinsam mit 27 anderen befinden sich die drei sympathischen Südamerikaner auf einer Begegnungsreise in den Bistümern Trier und Hildesheim und feiern mit uns das 50jährige Jubiläum der Bolivien-Partnerschaft.
Heute, im Anschluss an den Gottesdienst in der Kinderkirche St. Laurentius Bubach, hatten wir Eppelborner Christen die Gelegenheit, unsere Gäste kennenzulernen. 
Unsere Pfarrei hatte zu einem kleinen Empfang ins Pfarrhaus Bubach eingeladen - und es entwickelte sich eine angeregte Unterhaltung mit unseren Besuchern aus dem fernen Bolivien.


Eine Unterhaltung, die nicht schwerfiel - denn unser Gast Moisès spricht vier verschiedene Sprachen, die er sich selbst und erstaunlich erfolgreich beigebracht hat.
Aber auch unser Pastoralreferent Michael Mlynski und Isabell Klein übersetzten fleißig viele Fragen und Antworten und machten den kleinen Empfang zu einer wirklich interessanten Begegnung.


Vor allem die jüngere Generation hatte viele Fragen, die Katty und Elizabeth gemeinsam mit Michael Mlynski als Übersetzer ebenso gerne beantworteten wie Moisès, den Isabell Klein als Dolmetscherin unterstützte.
Zum Gelingen des morgendlichen Empfang trugen (natürlich wie immer) auch die fleißigen Hände der kfd bei:
.

Am Rande des Empfanges blieb auch mir noch Zeit für eine interessante Unterhaltung mit unserem Pfarrer Matthias Marx:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.