Mittwoch, 15. September 2010

Zu Besuch bei der Juchem-Gruppe -

...einem Eppelborner Traditionsunternehmen

Bereits in der vergangenen Woche besuchte ich gemeinsam mit unserem Landratskandidaten Thomas Thiel sowie einigen Kolleginnen und Kollegen aus unserer CDU-Gemeinderatsfraktion die Eppelborner Traditionsfirma Juchem - einen der wichtigsten Arbeitgeber in unserer Gemeinde.

Die Geschäftsführerinnen Susanne Juchem, Andrea Juchem sowie der Leiter des Geschäftsbereiches Juchem Food Ingredients GmbH Jürgen Becker gewährten uns einen interessanten Einblick in die Struktur und die Geschäftsfelder unseres Eppelborner Vorzeigeunternehmens (bei dem ich übrigens vor 27(!!!) Jahren mal mein Schulpraktikum absolvierte).
Und einige Leckereien aus der hauseigenen Experimentier-Bäckerei durften wir auch noch probieren (sehr sehr lecker!!!)


Gegründet wurde die "Juchem Gruppe", die mittlerweile mehrere eigenständige Firmen umfasst, im Jahre 1921 von Franz Juchem als Großhandel und Mühlenbetrieb. Eine erfolgreiche Unternehmenspolitik und die örtliche Verbundenheit zu unserer Gemeinde und ihren Menschen führten zu einem rasanten Wachstum des Unternehmens. 
Selbst bundesweit nimmt die Juchem-Gruppe eine durchaus bedeutende Stellung ein – nicht zuletzt, weil unter ihrem Dach (und teilweise auch von Franz-Josef Juchem persönlich) zahlreiche Patente entwickelt wurden.
Der Seniorchef Franz Josef Juchem wurde 2004 aufgrund seiner besonderen Verdienste für die saarländische Wirtschaft und seinem gesellschaftlichen Engagement von Ministerpräsident Peter Müller zum "Ökonomierat" ernannt.

Investitionen in die Zukunft
Ein neuer Sprühturm wird demnächst am Standort Eppelborn gebaut werden. und soll Arbeitsplätze für die Zukunft sichern.
Investitionen mit Augenmaß und die Offenheit für neue Technologien zeichnen die Juchem-Gruppe aus. Mit diesen Eigenschaften schafft das mittelständische Unternehmen Stabilität im hart umkämpften Nahrungsmittelsektor.
Juchem setzt bei der Produktion seiner Waren auf Nachhaltigkeit und erfüllt höchste Qualitätsanforderungen - eine Tatsache, die ständig von namhaften Instituten untersucht und bestätigt wird.

Erwähnt und empfohlen sei an dieser Stelle auch der Fabrikverkauf in der Juchem-Straße in Eppelborn – überzeugen Sie sich am besten selbst von dem qualitativ hochwertigen Angebot des kleinen Ladens.

Die Juchem-Gruppe und ihre Geschäftsführerinnen haben übrigens (wie zu erwarten bei der technologischen Offenheit ihres Unternehmens) auch die Chancen und Möglichkeiten des Web 2.0 für ihr Unternehmen und sich entdeckt. 
Das macht es leicht, wenn Sie mehr über die Juchem-Gruppe und ihre Produkte wissen wollen: Besuchen Sie die Firmenwebsite oder einen ihrer Blogs (Bauernblog oder Schlauer backen). Es lohnt sich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.