Donnerstag, 18. Januar 2018

Bahnstrecke durch's Illtal vorerst nicht elektrisch. Jedenfalls nicht so ganz.

Die Bahnstrecke von Illingen über Eppelborn nach Lebach-Jabach wird nun vorläufig doch nicht elektrifiziert. Derzeit sind weder die DB Netz AG noch der Bund zu einer Mitfinanzierung bereit.
Das teilte mir das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr auf Nachfrage mit.

Die aktuell dieselgetriebene Illtalbahn bei der Einfahrt in den Eppelborner Bahnhof.

Das Projekt mit einem Finanzvolumen von etwa 40 Millionen Euro müsste demnach also vollständig zu Lasten des Landes geplant und finanziert werden.  
Das bedeutet jedoch keineswegs, dass auf der Illtalstrecke auch in den nächsten Jahren weiterhin die alten Dieselloks vor die Waggons gespannt werden: Als Alternative wird aktuell die Idee verfolgt, ab 2019/2020 auf der Strecke zwischen Saarbrücken und Lebach-Jabach batterie-elektrische Fahrzeuge einzusetzen.
Die hierzu notwendige Batterietechnologie mit Schnellladefunktion unter Fahrdraht wurde mit Förderung des Bundesverkehrsministeriums vom Fahrzeughersteller Bombardier für den Fahrzeugtyp TALENT 3 entwickelt. 

Der künftige Betreiber vlexx hat diesen Fahrzeugtyp für die Strecke Saarbrücken – Lebach-Jabach vorgesehen. Der TALENT 3 könnte auf dem Dach mit Batteriekomponenten ausgestattet werden. Diese würden dann während der Fahrt im elektrifizierten Teil der Bahnstrecke aufgeladen werden, damit der Zug anschließend auf dem nichtelektrifizierten Abschnitt batterieelektrisch fahren kann. Der Dieselbetrieb könnte damit auf der Strecke ganz aufgegeben werden. Ich habe die begründete Hoffnung, dass für dieses Projekt eine realistische Chance besteht: Bombardier sucht für seinen bereits zugelassenen batterie-elektrischen Zug eine geeignete Teststrecke. Die Verbindung zwischen Saarbrücken und Lebach-Jabach bietet sich dafür an. Derzeit laufen laut Ministerium die Verhandlungen für das Projekt. 
Sollten sich allerdings im Laufe der Debatte um die Diesel-Problematik und die erforderliche Umstellung aller Verkehrsmittel auf mehr Elektromobilität neue Chancen auf eine finanzielle Förderung der Elektrifizierung der Infrastruktur ergeben und sich diese als wirtschaftlicher gegenüber einem Dauerbetrieb mit batterie-elektrischen Fahrzeugen herausstellen, werde die Elektrifizierung der Illtalstrecke erneut auf die Tagesordnung gesetzt.