Montag, 9. Mai 2011

Der Kreuzungsbereich B10 / Koßmannstraße wird ausgebaut - zwei Gebäude müssen weichen


In dieser Woche wird der Bauausschuss des Eppelborner Gemeinderates voraussichtlich auch formal den Ausbau des stark frequentierten Kreuzungsbereiches Rathausstraße / Kirchplatz / Koßmannstraße in die Wege leiten und eine entsprechende Vereinbarung mit dem Landesbetrieb für Straßenwesen beschließen.

Ziel ist es, die Verkehrssituation in diesem Bereich signifikant zu verbessern, indem eine Linksabbiegespur gebaut und eine Ampelanlage installiert werden.
Ein Verkehrskreisel (eine Lösung die mir sehr gut gefallen hätte) ist nach Ansicht der Bau- und Verkehrsexperten in diesem Bereich nicht realisierbar.

Leider muss das alte Weisgerber-Haus, das früher die Marien-Apotheke und zuletzt den Buchladen "LITERAtur" beherbergte, dem Ausbau des Kreuzungsbereiches weichen.
Auch das Nachbargebäude (Kirchplatz 4) wird abgerissen. 
Beide Gebäude befinden sich mittlerweile im Eigentum der Gemeinde.


Wie bereits im Juli vergangenen Jahres im EppelBlog zu lesen war, wird mit dem Weisgerber-Haus ein weiteres markantes Gebäude aus dem Ortsbild verschwinden.
Das ist schade. Der Abriss scheint jedoch unvermeidlich, wenn man die Verkehrssituation wirklich nachhaltig entschärfen will.
Nun zu sagen, dass erneut alte Bausubstanz dem Verkehr geopfert werde und das Erscheinungsbild des Eppelborner Ortskerns leide, ist allerdings zu kurz gesprungen, denn der Abriss bietet auch optisch neue Chancen: 
Mit ein wenig gestalterischer Kreativität kommt der Blick auf unsere Pfarrkirche St. Sebastian besser zur Geltung - schließlich wird mit den alten Gebäuden auch eine Einschränkung des Blickfeldes beseitigt.
Dass außerdem die gefährliche Situation am Fußgängerüberweg Kirchplatz entschärft wird, sollte ebenfalls auf breite Zustimmung stoßen.

Das Datum des Baubeginns steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. 
Spätestens in der zweiten Jahreshälfte 2012 soll die gesamte Baumaßnahme voraussichtlich abgeschlossen sein. Es ist nicht ausgeschlossen, dass mit dem Abriss der beiden Gebäude noch in diesem Jahr begonnen wird.