Dienstag, 18. Mai 2010

Der Kindergarten Bubach-Calmesweiler heißt bald nicht mehr Kindergarten Bubach-Calmesweiler...


...sondern Kindertagesstätte "Wirbelwind" Bubach-Calmesweiler!

Heut abend Elternausschuss im Kindergarten. 
Im Kindergarten, der ja eigentlich nicht mehr "nur" Kindergarten sondern  mittlerweile viel mehr ist:

Bilingual ist er schon lange. Also zweisprachig. Deutsch und Französisch. 
Finde ich

a) schonmal klasse und freue mich


b) darüber, dass die Bilingualität in den beiden Eppelborner Kindergärten eine Idee und ein Antrag aus meiner Fraktion war und


c) das Team der Erzieherinnen das Konzept so richtig engagiert umsetzt. 
Auch wenn Erzieherinnen mit der Muttersprache Französisch wirklich nicht einfach zu finden sind.

Tatsache ist, dass die Kinder durch den spielerischen Umgang mit der französischen Sprache den Sprachklang kennen und später dadurch diese Fremdsprache leichter erlernen können. Erwiesenermaßen.

Durch die Schaffung einer großen Zahl neuer Krippeplätze für Unter-Drei-Jährige im vergangenen Jahr sowie eine Ausweitung der Betreuungszeiten ist aus unserem Kindergarten zudem eine richtige Kindertagesstätte geworden.
Die größte im Landkreis Neunkirchen.

Und nun bekommt der Kindergarten auch folgerichtig die Bezeichnung Kindertagesstätte.
Dazu einen neuen Namen und ein neues Logo. Das heut erstmals dem Elternausschuss präsentiert wurde.
Das Team der Erzieherinnen um die engagierte Leiterin Heike Deutscher hat bei der Namensauswahl ein glückliches Händchen bewiesen. 
Sagt auch der Elternausschuss.
Künftig heißt unsere Einrichtung 
"Kindertagesstätte WIRBELWIND Bubach-Calmesweiler".
Ich finde, dass passt. 
Auch zu unseren Kindern. 
Vor allem auch zu meinen Zwillingsmädels ;-)

Und so sieht der Entwurf für's neue Logo aus.

Doch nicht nur Name und Logo wurden heut abend im Elternausschuss diskutiert: Auch die Betreuungszeiten für die "Halbtagskinder" werden flexibilisiert.
Der bisherige Service-Tag am Dienstag hat ausgedient. Nach den großen Ferien gibt's ein "Betreuungsscheckheft". 
5 Schecks für 5 mal länger bleiben (also statt bis 13:30 Uhr bis 16:30).
Einlösbar von Montag bis Freitag.
Für Kindergartenkinder kostet das Scheckheft 20 Euro.
Für Krippekinder 30 Euro.
Für's Essen kommen dann pro Tag nochmals 2,60 drauf. Überschaubar.

Das schafft Flexibilität für Mamas und Papas. 
Und das ist gut und wichtig in einer familienfreundlichen Gemeinde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.